In der heißen Phase!

Noch gut eine Woche, bis unser Projekt „MM-Integration“ in Braunschweig stattfindet – Projektmanagement in der heißen Phase!

Unsere deutsche Sprache hat dafür passende Bilder zu bieten: Man sitzt wie „auf glühenden Kohlen“, wenn eine dringend benötigte Info. nicht kommt. Es sind noch unangenehme Dinge zu erledigen, die wie „heiße Kartoffeln fallen gelassen“ wurden. Wenn es in den Teilprojekten „brennt“, sind „Feuerwehreinsätze“ zu leisten. Wir werden bis ins Mark gefordert in unseren Fähigkeiten: Projektmanagement, Leitung, Konfliktbewältigung, Improvisieren, Kommunikation …

Aber neben diesen unvermeidlichen und brandheißen Aufgaben erleben wir gleichzeitig die archaische Faszination des Feuers und des Schmiedens: Erst werden Pläne geschmiedet, dann nimmt das Projekt (geplant und ungeplant) erst langsam, dann immer schneller seine einzigartige Form an. Dazu sind viele Höhen und Tiefen zu überwinden und schweißtreibende Arbeiten zu erledigen (wie die einzelnen Hammerschläge des Schmieds).

Was uns antreibt? Wir sind „Feuer und Flamme“ für unsere Vision – eine Energie, ohne die kein Plan umgesetzt und keine Schwierigkeit überwunden werden kann.

Wer das Ergebnis miterleben will, kommt am 10. Juni 2017 nach Braunschweig:
www.mm-integration.de

Advertisements

Wer führt?

Noch kämpfen Winter (Ruhe) und Frühling (Aufbruch) täglich um die Führungsrolle. Aber nach und nach kommt der Frühling in Fahrt und jedes grüne Blatt, jede kleine Blüte signalisiert auch uns: AUFBRUCH JETZT!

In diesem Sinne wünschen wir schöne Ostertage und Aufbruch für eine gesunde Entwicklung!

Bernd & Susan Glathe

Hoffen ist gut, selbst Zeichen setzen ist besser!

Und das gilt nicht nur für die Winterkälte, die noch den Frühling zurückhält.

Aber etwas aktiv tun und Zeichen setzen, um neue und alte Prozesse positiv zu entwickeln – das vertreibt die „Kaltfront“ in unserer Umgebung und Gesellschaft und hilft gegen aufziehende Dunkelheit, die unser demokratisches Miteinander und unsere Freiheit bedroht.

In unserem gemeinnützigen Verein „Musik im Management“ setzen wir uns aktuell dafür ein, dass gute und nachhaltige Beispiele für gelungene Integration als noch „zarte Pflänzchen“ Raum bekommen, damit auch andere davon profitieren, indem sie gute Ideen diskutieren, adaptieren, nachmachen und damit selbst wiederum ein Zeichen in ihrem Umfeld setzen können.

Wir freuen uns über jeden, der uns dabei unterstützt und dadurch ein weiteres „Lichtzeichen“ setzt! Projekt MM-Integration – setze ein Zeichen, mach‘ mit!

Bernd & Susan Glathe, ISS

Ein guter Zeitpunkt für Ihr Team!

Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um mit vollen Akkus nach dem Urlaub auch die Teamqualität zu fördern. Wir richten uns aus auf die anstehenden Aufgaben im letzten Jahresdrittel – und das am besten gemeinsam! Der Spätsommer hat noch viele warme Tage und ein outdoor-Teamevent (wie z.B. eine Paddeltour mit „Aufgaben“ fürs Team unterwegs) schweißt zusammen und gibt uns Hinweise, was schon gut miteinander klappt und wo wir optimieren müssen. Neben dem Nutzen für die Zusammenarbeit kann solch ein Outdoor-Event auch ein unvergessliches Erlebnis werden, wenn wir „alle in einem Boot“ erleben. Dazu empfehlen wir die Kombination „Workshop“ mit „outdoor-Event“ – immer kundenorientiert angepasst.

Soll’s losgehen? Hier geht’s zu den ISS-Teamevents!

ISS Anregung fuer Spaetsommer 2016

Wo sind wir jetzt?

ISS Anregung fuer April 2016

Was war das eben? Welche Erfahrungen haben wir gemacht, welche Lehren ziehen wir daraus? Und wie erleben wir die Situation jetzt gerade, den Augenblick?

Nutzen wir Erfahrungen, Gegenwart und Ausblick für unsere Standortbestimmung und für die Gestaltung unserer Zukunft. Als Coaches unterstützen wir Sie gern dabei. Jetzt und in Zukunft.

Wohin geht die Reise? Ziele klären, Vorgehen abstimmen, Rahmen festlegen, Leadership trainieren!

Was jeder Skipper aus Erfahrung gelernt hat und jeder mit einer „führenden Rolle“ optimieren sollte:
Für einen erfolgreichen „Reiseverlauf“ ist ein Plan, ein Konzept nötig:

  • Ziele klären und erklären (habe ich die Trägerschaft meiner Crew?)
  • Vorgehen abstimmen (teamorientiert, alle einbeziehen!)
  • Rahmen festlegen (Zeit, Budget, Hilfsmittel, …)
  • teamorientiert und situationsgerecht führen und agieren
  • die Crew trainieren und weiterentwickeln

Wer sich in seiner Selbst- oder Fremdführung überprüfen und anreichern möchte, wer Führung und Verantwortung in einer Gemeinschaft mit Teamgeist erleben möchte, den laden wir ein, mit uns an Bord zu gehen und ggf. seine „Skipper-Qualitäten“ zu trainieren: bei Sailing for Leaders, unserem Führungscoaching an Bord. 

Wir freuen uns auf Sie! ISS Susan & Bernd Glathe

Jetzt für Klarheit und Durchblick sorgen!

Im Februar herrscht manchmal trübes Wetter – draußen wie „drinnen“. Sie ahnen, dass Sie eigentlich alles zur Lösung haben – allein die Klarheit über den richtigen Weg fehlt?

Coaching ist hier die bewährte Methode, sich von zu vielen Aktivitäten für eine Weile zu lösen und aus der Vogelperspektive den eigenen Weg wiederzufinden. Coaching trägt dazu bei, Klarheit und Überblick in der augenblicklichen Situation zu gewinnen.

Se(e)h-Hilfe für Klarheit und Durchblick gibt’s bei uns: ISS Susan & Bernd Glathe.

Kurs bestimmen, Leinen los!

Unterstützung bei Zieldefinition, Kursbestimmung und Entscheidungshilfe („jetzt Leinen los?“) gibt es bei uns – ISS Susan & Bernd Glathe.
Wir qualifizieren auch Ihre Mannschaft!